Dr. Ernst Dieter Berninghaus – Ziel: bestehende Prozesse onlinefähig machen!

Im Herbst 2013 führte Jonathan Möller ein Intervie mit Dr. Ernst Dieter Berninghaus, welcher Leiter Department Handel des Migros-Gruppe ist. Dabei stellte er wieder ein Mal fest, dass für Migros nicht darum gehe, den Onlinehandel rentabel zu gestalten, sondern die bestehenden Prozesse onlinefähig zu machen und das kostet, ist aber sehr wichtig für die Zufriedenheit der Kunden und Erfolg des Unternehmens.

Das ganze Interview mit Dr. Ernst Dieter Berninghaus welches in der Januar Ausgabe von Immobilien BUSINESS veröffentlicht wurde, findet man auf foryouandyourcustomers.com.

Das Leben des Ernst Dieter Berninghaus:

Seine berufliche Laufbahn begann bei der Metro AG, dort leitete er viele Jahre die Internationalisierung des großen Konzerns und auch die Unternehmenspolitik. Vor der Jahrtausendwende wechselte Dr. Enrst Berninghaus zu REWE Zentral AG und wurde 2001 Vorstandsmitglied und war für das Internationale Geschäft verantwortlich. Drei Jahre später war er Vorstandsvorsitzender der Rewe Gruppe.

Im Jahre 2007 wechselte er ins Verwaltungsrat von Rast Holding und Denner AG und durch die Übernahme durch Migros stieg er zum Verwaltungspräsidenten. Derzeit ist er Generaldirektion des Migros Genossenschaftsbundes und leitet damit zwölf Unternehmen wie Globus, Depot, Denner, Migrol, ExLibris, Migrolino, Office Wolrd oder LeShop.

Auto – kaufen oder leasen?

Die meisten Menschen brauchen in der heutigen Zeit ein Auto. Dabei geht es vor allem darum, dass der Arbeitsplatz erreicht werden kann und eben durchgehend eine Mobilität gegeben ist. Allerdings kostet ein Auto auch oftmals einiges an Geld.

Wenn aus der Werkstatt dann die Nachricht kommt, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt, dann wird es für viele Autobesitzer wirklich kritisch. Denn dann stellt sich die Frage, ob man ein neues Auto mit der besten Technik siehe hier kaufen oder leasen soll. Sicherlich kann diese Frage nicht pauschal beantwortet werden, denn es hängen viele individuelle Punkte daran und auch die eigenen Wünsche und Vorstellungen beeinflussen diese Entscheidung maßgeblich. Darüber hinaus ist es eine Sache, die auch gut überlegt sein will, denn die finanziellen Einschränkungen sind oftmals enorm.

Wer sich für ein Leasing entscheidet, der bindet sich mehrere Jahre an das Auto. Monatlich wird eine teils recht hohe Rate fällig, die auch pünktlich bezahlt werden muss. Was erst einmal überaus praktisch wirkt, kann schnell ein Problem sein. Wenn ein Monat mal finanziell besonders eng wird, gibt es meistens keine Möglichkeit zu pausieren.

In der heutigen Zeit kann es dann auch durchaus passieren, dass der Job nicht ganz so sicher ist. Dann wird eine dauerhafte Zahlungsunfähigkeit erreicht, die auch dafür sorgt, dass das Auto wieder vom Autohaus zurückgefordert wird.

Besonders wenn man gerne auf sichere Anlagen setzt, sollte man das Auto bar kaufen. Sicherlich haben nicht alle Menschen so viel Geld auf dem Konto. Doch es kann sich beispielsweise rechnen, wenn man einen kleinen Kredit aufnimmt.Oft gibt es auch Verwandte und Bekannte, die durchaus einen gewissen Geldbetrag leihen würden.

Viele verschiedene Wege bieten sich an, damit die monatlichen Belastungen nicht zu hoch ausfallen und dennoch ein neues Auto drin ist. Denn manchmal kann ein solches Fahrzeug natürlich eine sehr wichtige Rolle spielen – allerdings muss man sich nicht unbedingt verschulden, wenn man ein Auto braucht.

Wie Wertsachen zuhause sicher aufbewahren?

Wer Sparbücher oder Konten besitzt, der weiß auch wie wichtig es ist, diese am sicheren Ort in den eigenen vier Wänden aufzubewahren. Auch haben viele Menschen nicht nur Sparbücher oder Konten im eigenen Haus, sondern auch Wertvolle Gegenstände wie Schmuck oder auch Gold. Diese müssen ebenfalls an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Der Gang zur Bank fällt vielen Menschen und auch ein Mietfach bei der Bank ist über Jahre hinweg gerade nicht günstig – dadurch bewahren immer mehr Menschen ihre Wertsachen in den eigenen Wohnung.

Bevor wir zu dem Thema Tresoren kommen, sollte man Wertsachen einfach nicht so im Haus herumliegen haben – egal ob Dokumente oder besonderer Schmuck, diese sollten am besten verschlossen im Tresor aufbewahrt werden. Empfehlenswert ist zum Beispiel der Tresor von Dianit, diese gibt es in verschiedenen Ausführungen wie zum Beispiel Wertschutztresore, Hotelzimmertresore oder Tresore um diese in Möbel einzubauen.

Kommt es vor dem Einbau des Tresors zu einem Ernstfall, so sollte man schon vor dem Einbruch einen Wertgegenstandsliste anlegen und diese je nach Marke, Registriernummer oder auch dem Neuwert aufschreiben. Dabei sollten man auch Farbfotos von den Gegenständen anfertigen und auch ohne Tresor gut in der Wohnung verstecken.

Chancen und Risiken mit Binären Optionen

Binäre Optionen sind einfache und sehr lukrative Investitionen mit zum Teil sehr kurzen Laufzeiten. Die Bezeichnung Binär (zwei) besagt, dass der Ausgang einer gehandelten Option von nur zwei Zuständen abhängt – entweder die Vorhersage über die Kursentwicklung trifft ein oder sie trifft nicht ein. Im einfachsten Fall der Binären Option setzt man entweder auf einen steigenden oder fallenden Kurs.

Ausgangspunkt dafür ist der Kurs während des Abschlusses der Option. Liegt der Kurs am Ende der Optionslaufzeit in der vorhergesagten Richtung, wird die zuvor festgelegte Rendite ausgeschüttet.

Unbenannt

Der große Vorteil der Optionen ist, dass man nur den Trend der Kursentwicklung richtig vorhersagen muss. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit sich der Kurs von seiner Eröffnungsposition wegbewegt hat – die Rendite bleibt immer gleich. Damit entfällt gerade für Einsteiger die umfangreiche Betrachtung von Spreads und Gewinnmargen, welche beim Forex Trading beachtet werden müssen.

Es gibt aber noch weitere Binäroptionen, bei denen man nicht nur auf steigende oder fallende Kurse setzt. Bei diesem Anbieter kann man zusätzlich auch Optionen auf Kurstreffer oder Grenzen abschließen. Bei Optionen auf Treffer muss der Kurs sich nur einmal auf dem vereinbarten Ziel befunden haben, damit die Option die vereinbarte Rendite ausschüttet. Bei den sogenannten Boundry Options setzt man nicht auf fallende oder steigende Kurse, sondern auf einen Bereich, in dem der Kurs abschließen darf bzw sich außerhalb der Grenzen befinden muss.Die Webseite www.onlinepokernerd.com bietet dazu einen vollständigen Überblick über die Handelsmöglichkeiten der Option Broker.

Allerdings gibt es bei großen Chancen auch immer gleichwertige Risiken, die man dabei unbedingt kennen sollte. Denn anders als beim Aktien- oder Devisenhandel kann man Positionen nicht zu einem beliebigen Zeitpunkt abstoßen und wenn die Option verfällt, verliert man nicht nur den Wert proportional zur Kursdifferenz, sondern einen großen Teil der Investition. Während man bei richtiger Vorhersage bis zu 85% Rendite erhält, büßt man bei falschen Vorhersagen auch 85% oder mehr ein.

Mit nur einem Klick zum neuen Konto

Wenn es darum geht ein Konto bei einer der Banken eröffnen zu wollen, dann müssen Kunden sich erst einmal für einen Anbieter entscheiden. Auch hier gibt es die Möglichkeit Geld zu sparen, wenn man sich die Zeit nimmt die aktuellen Banken erst einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und scheinbar günstigen Angeboten nicht direkt vertraut.

Das Thema Girokonto wird nicht nur von den Banken selbst immer wieder in den Fokus gerückt, sondern auch die Medien nutzen dies um Kunden zu informieren und auch die Banken zu bewerben. Fakt ist, dass es heute notwendig ist ein Konto zu haben, denn nur so bekommt man sein Geld ausgezahlt und kann auch anfallende Rechnung schnell tilgen. Neben den Filialbanken vor Ort gibt es auch Banken, die nur noch über das Internet arbeiten und telefonisch und per Mail für ihre Kunden zu erreichen sind.

Schnell zu einem ersten Überblick

Im Internet finden interessierte Kunden nicht nur Adressen der Banken, sondern können auch ein kostenloses Girokonto im Test betrachten und sich danach an mehr als nur eine Bank wenden. Auch ein solcher Test sollte von einem externen Unternehmen ausgeführt wurden sein und aktuelle Daten finden sich am schnellsten über die Suchmaschinen. In diesem Test sollte nicht nur auf die Kosten für die Kontenführung eingegangen werden, sondern es geht auch um einen möglichen Kreditrahmen, die Zinssätze und Extras.

So kann es mitunter dazu kommen, dass das Konto an sich zwar kostenlos ist, aber Kunden dann für die Ein-und Auszahlung und auch die Kontoauszüge bezahlen müssen.Mit einem solchen Test bekommen Kunden einen guten Überblick am Markt und gehen sicher, dass sie auch Geld sparen, ohne auf Leistungen verzichten zu müssen. Bei Bedarf kann man sich auch regelmäßig nach einem guten Anbieter umsehen und auch die Chance zu nutzen einen Wechsel zu vollziehen, wenn man nicht mehr mit der eigenen Hausbank zufrieden sein sollte.