Monats Archive: März 2013

Chancen und Risiken mit Binären Optionen

Von   13. März 2013

Binäre Optionen sind einfache und sehr lukrative Investitionen mit zum Teil sehr kurzen Laufzeiten. Die Bezeichnung Binär (zwei) besagt, dass der Ausgang einer gehandelten Option von nur zwei Zuständen abhängt – entweder die Vorhersage über die Kursentwicklung trifft ein oder sie trifft nicht ein. Im einfachsten Fall der Binären Option setzt man entweder auf einen steigenden oder fallenden Kurs.

Ausgangspunkt dafür ist der Kurs während des Abschlusses der Option. Liegt der Kurs am Ende der Optionslaufzeit in der vorhergesagten Richtung, wird die zuvor festgelegte Rendite ausgeschüttet.

Unbenannt

Der große Vorteil der Optionen ist, dass man nur den Trend der Kursentwicklung richtig vorhersagen muss. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit sich der Kurs von seiner Eröffnungsposition wegbewegt hat – die Rendite bleibt immer gleich. Damit entfällt gerade für Einsteiger die umfangreiche Betrachtung von Spreads und Gewinnmargen, welche beim Forex Trading beachtet werden müssen.

Es gibt aber noch weitere Binäroptionen, bei denen man nicht nur auf steigende oder fallende Kurse setzt. Bei diesem Anbieter kann man zusätzlich auch Optionen auf Kurstreffer oder Grenzen abschließen. Bei Optionen auf Treffer muss der Kurs sich nur einmal auf dem vereinbarten Ziel befunden haben, damit die Option die vereinbarte Rendite ausschüttet. Bei den sogenannten Boundry Options setzt man nicht auf fallende oder steigende Kurse, sondern auf einen Bereich, in dem der Kurs abschließen darf bzw sich außerhalb der Grenzen befinden muss.Die Webseite www.onlinepokernerd.com bietet dazu einen vollständigen Überblick über die Handelsmöglichkeiten der Option Broker.

Allerdings gibt es bei großen Chancen auch immer gleichwertige Risiken, die man dabei unbedingt kennen sollte. Denn anders als beim Aktien- oder Devisenhandel kann man Positionen nicht zu einem beliebigen Zeitpunkt abstoßen und wenn die Option verfällt, verliert man nicht nur den Wert proportional zur Kursdifferenz, sondern einen großen Teil der Investition. Während man bei richtiger Vorhersage bis zu 85% Rendite erhält, büßt man bei falschen Vorhersagen auch 85% oder mehr ein.

Mit nur einem Klick zum neuen Konto

Von   2. März 2013

Wenn es darum geht ein Konto bei einer der Banken eröffnen zu wollen, dann müssen Kunden sich erst einmal für einen Anbieter entscheiden. Auch hier gibt es die Möglichkeit Geld zu sparen, wenn man sich die Zeit nimmt die aktuellen Banken erst einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und scheinbar günstigen Angeboten nicht direkt vertraut.

Das Thema Girokonto wird nicht nur von den Banken selbst immer wieder in den Fokus gerückt, sondern auch die Medien nutzen dies um Kunden zu informieren und auch die Banken zu bewerben. Fakt ist, dass es heute notwendig ist ein Konto zu haben, denn nur so bekommt man sein Geld ausgezahlt und kann auch anfallende Rechnung schnell tilgen. Neben den Filialbanken vor Ort gibt es auch Banken, die nur noch über das Internet arbeiten und telefonisch und per Mail für ihre Kunden zu erreichen sind.

Schnell zu einem ersten Überblick

Im Internet finden interessierte Kunden nicht nur Adressen der Banken, sondern können auch ein kostenloses Girokonto im Test betrachten und sich danach an mehr als nur eine Bank wenden. Auch ein solcher Test sollte von einem externen Unternehmen ausgeführt wurden sein und aktuelle Daten finden sich am schnellsten über die Suchmaschinen. In diesem Test sollte nicht nur auf die Kosten für die Kontenführung eingegangen werden, sondern es geht auch um einen möglichen Kreditrahmen, die Zinssätze und Extras.

So kann es mitunter dazu kommen, dass das Konto an sich zwar kostenlos ist, aber Kunden dann für die Ein-und Auszahlung und auch die Kontoauszüge bezahlen müssen.Mit einem solchen Test bekommen Kunden einen guten Überblick am Markt und gehen sicher, dass sie auch Geld sparen, ohne auf Leistungen verzichten zu müssen. Bei Bedarf kann man sich auch regelmäßig nach einem guten Anbieter umsehen und auch die Chance zu nutzen einen Wechsel zu vollziehen, wenn man nicht mehr mit der eigenen Hausbank zufrieden sein sollte.