Von   12. August 2016

Es gibt viele gute Gründe, warum darüber nachgedacht werden sollte, die Bank zu wechseln. Denn es gibt Banken, Sparkassen und Kreditinstitute, bieten eine bessere Beratung, ein kostenloses Girokonto und deutlich bessere Konditionen bieten. Ein Vergleich der Konditionen und anderen Angeboten zeigt schnell, ob es nicht eine Bank mit besseren Vorraussetzungen gibt, wo zusätzlich auch noch Geld gespart werden kann und eine kostenlose Kreditkarte oder ein günstiges Depot bereitgestellt werden. Zu finden sind neben Filialbanken und Direktbanken auch Kreditinstitute im europäischen Ausland. Allerdings sollte sich vor dem Wechsel genau informiert werden, ob die jeweilige Offerte nicht nur ein Lockangebot ist. Sind alle Informationen stimmig, steht einem Wechsel nichts mehr im Wege.

Gute Gründe, um eine Bank zu wechseln

Es gibt eine ganze Reihe guter Gründe, warum eine Bank gewechselt werden sollte, vor allen Dingen dann, wenn hohe Kontoführungsgebühren verlangt werden. Doch dieses ist nur eines von vielen Argumenten. Denn es gibt genug Banken, die ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang anbieten, wo gleichzeitig eine Kreditkarte und beleglose Buchungen gratis dabei sind.

Ein Wechsel der Bank kann sich auch durchaus finanziell lohnen, wenn das Konto aktiv genutzt wird und ein regelmäßiges Einkommen vorhanden ist. Denn verschiedene Banken bieten die Möglichkeit, dass sich bei der Kontoeröffnung eine Prämie von bis zu 100 Euro sichern lässt. Wer sein Konto immer mal wieder überziehen muss, wird häufig mit hohen Dispozinsen bestraft. Dieses muss aber nicht sein. Mit einem Dispozinsen-Vergleich ist schnell eine Bank gefunden, die weniger als 6% Zinsen für den Dispo-Kredit verlangt.

Ein wichtiger Aspekt sind die Annehmlichkeiten, die sich durch die Gepflogenheiten der Bank ergeben. Bietet eine Bank neben einem kostenlosen Girokonto und einer Kreditkarte auch ein sicheres TAN-Verfahren, eine gute Erreichbarkeit, umfangreiche Informationen, unterschiedliche Anlagemöglichkeiten sowie eine optimale Beratung, ist die Frage „Wieso eine Bank wechseln?“ doch eigentlich überflüssig.

Quelle: alexanderverweyen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.